NLO Quick Check

In jedem Unternehmen liegt ein enormes Innenfinanzierungspotenzial, welches in Mitarbeiterbindungsprogramme investiert werden kann ohne die Lohnkosten zu erhöhen bzw. die Erhöhung der Lohnkosten zu reduzieren.

Anhand der Beispiele können Sie grob Ihr Potenzial berechnen.

1. Ersparnispotenzial „Teilungsmodell“ mit pauschaldotierter Unterstützungskasse, powered by Nettolohnoptimierung

Höhere Nettoauszahlung mit betrieblicher Altersvorsorge

Mitarbeitervorteile:

  • Nettoplus 300€/Jahr
  • Rentenplus 1.200€/zukünftiges Dienstjahr

Arbeitgebervorteile:

  • Ersparnis Lohn: ca. 1.000€/Mitarbeiter (je nach Steuerklasse)
  • Liquiditätsüberschuss Versorgungswerk: ca. 650€/Mitarbeiter

Quick Check: Mitarbeiterbindungspotenzial

Anzahl Mitarbeiter x 1.650€ = Ihre Ersparnis

Fazit:

Das Sparpotenzial je Mitarbeiter liegt bei mindestens 1.650€/Jahr, obwohl die Mitarbeiter mehr Netto und eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge erhalten.*

2. Ersparnispotenzial „Lohnerhöhungsmodell“ mit pauschaldotierter Unterstützungskasse

Lohnerhöhung mit betrieblicher Altersvorsorge via pdUK (pauschaldotierte Unterstützungskasse)

Mitarbeitervorteile:

  • Nettoplus 828€/Jahr
  • Rentenplus 1.200€/zukünftiges Dienstjahr (rein arbeitgeberfinanziert)

Arbeitgebervorteile:

  • Vermiedener Lohnaufwand: 1.075€/Mitarbeiter (je nach Steuerklasse)
  • Liquiditätsüberschuss Versorgungswerk: 675€/Mitarbeiter

Quick Check: Mitarbeiterbindungspotenzial

Anzahl Mitarbeiter x 1.750€ = Ihr Vorteil

Fazit:

Gegenüber einer herkömmlichen Lohnerhöhung in Verbindung mit einer Direktversicherung spart das Unternehmen 1.750€/Mitarbeiter/Jahr. Werden nur die Kosten betrachtet, liegt der Aufwand für das Mitarbeiterbindungsprogramm bei 415€ je Mitarbeiter im ersten Jahr.*

* Die im Beispiel genannten Werte sind Näherungswerte, die auf unserer Erfahrung beruhen. Diese können im Projekt abweichen.

Kostenlose Potenzialanalyse

Gerne berechnen wir kostenlos und unverbindlich das Potenzial für Ihr Unternehmen.

Personaldaten-Erfassungsbogen

Kontakt:

Frank Brenneis
02871/2771-12
frank.brenneis@praemium.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.