Mehr Netto vom Brutto – Gesetzesänderungen 2019

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, zum Jahreswechsel gibt es auch jährlich Anpassungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht. In 2019 können sich Arbeitnehmer freuen, über alle Steuerklassen hinweg gibt es mehr Netto vom Brutto.

Steuerfreibetrag hochgesetzt

Der Steuerfreibetrag steigt zum 1.1.2019 von 9.000 € auf 9.168 €

Mehr Kindergeld

Ab Juli 2019 wird das Kindergeld erhöht. Für das erste und zweite Kind gibt es dann 204 € statt 194 € für das dritte 210 € statt 200 € und für jedes weitere Kind gibt es 235 € statt 225 €. Der Kinderfreibetrag 2019 beträgt 7.620 € (Kinderfreibetrag 4.980 € + Betreuungsfreibetrag 2.640 €). Welche Vorgehensweise am besten ist, prüft das Finanzamt nach dem Günstigerprinzip.

Kalte Progression – Neue Steuertarife

Um zu verhindern, dass die Lohnerhöhung durch die Inflation und den nächsthöheren Steuersatz verschluckt wird, werden die Steuertarife entsprechend angepasst.
AG muss 50% des Zusatzbeitrages bei GKV zahlen

Ein weiteres Plus für die Arbeitnehmer entsteht durch die Mitwirkung des Arbeitgebers beim Zusatzbeitrag für die Gesetzlichen Krankenkassen. Bislang mussten die Arbeitnehmer diesen alleine stemmen, in 2019 beteiligt sich der Arbeitgeber mit 50% an den Kosten.

Arbeitslosenversicherung

Die Beiträge für die Arbeitslosenversicherung sinken von 3,0 % auf 2,5 %. Ein Teil der Reduzierung von 0,1% ist bis 2022 befristet.

Pflegeversicherung

Im Gegenzug steigt der Beitragssatz für die Pflegeversicherung von 2,55 % auf 3,05 %, wer keine Kinder hat zahlt dann 3,3 % statt 2,8 %. Der Beitrag wird von Arbeitgebern und Mitarbeitern gleichermaßen getragen (Ausnahme Sachsen, dort zahlt der AG 1,025% und die Mitarbeiter 2,025%).

Beitragsbemessungsgrenze gesetzliche Krankenversicherung und Versicherungspflichtgrenze

Die Beitragsbemessungsgrenze steigt von 4.425 € in 2018 auf 5.537,50 € in 2019 an. Die Beitragsbemessungsgrenze bestimmt die maximale Höhe der Beiträge zur gKV. Wer zu einer privaten Krankenversicherung wechseln möchte muss in 2019 mindestens 5.062,50 € / Monat verdienen.

Mehr Netto vom Brutto – Lohnkonzepte – Mitarbeiterbindung

Mit den Mitarbeiterbindungskonzepten von praemium erhalten Mitarbeiter noch mehr Netto vom Brutto und dazu gibt es eine arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente, sowie Gesundheitsleistungen (z.B. Privatpatientenstatus bei Zahnersatz). Trotz dieser Zusatzleistungen für die Mitarbeiter behalten die Arbeitgeber nicht nur die Kosten im Griff, sondern Reduzieren die Lohnnebenkosten und verbessern die Liquidität.

Prämiert mit dem Niedersächsischen Wirtschaftspreis 2016

Das attraktive Vergütungskonzept ist prämiert mit dem Niedersächsischen Wirtschaftspreis 2016 in der Kategorie: Mitarbeiterbindung: „Durch besondere Maßnahmen und Angebote für Mitarbeiter – kluge und innovative Ideen im Betriebsalltag – sowie im Umgang miteinander“

Land Niedersachsen: Wirtschaftspreis – Wald- & Burg Apotheke

Gerne zeigen wir Ihnen unverbindlich und kostenlos, wie ein Mitarbeiterbindungskonzept für Ihr Unternehmen aussehen kann.

Kostenfreie Potenzialanalyse Ihres Unternehmens.

Personaldaten-Erfassungsbogen – 09_2017

Sie haben Fragen – Wir beraten Sie gerne.

praemium GmbH
Frank Brenneis
Westend 36
46399 Bocholt
02871 / 2771-12
info@praemium.de

praemium ist Experte für innovative Vergütungskonzepte und Entwickler der Nettolohnoptimierung. Seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich. Darum arbeiten die praemium-Berater ausschließlich erfolgsorientiert. Unser Angebot: Mehr Netto vom Brutto! Nettolohnoptimierung ist einfacher als Sie denken. Mit einem starken Partner an Ihrer Seite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.