Der Sachbezug – §8 Absatz 1 EStG

Viele Unternehmen nutzen den im §8 Abs. 3 EStG  beschriebenen Sachbezug, um Mitarbeiter*innen zu belohnen und/oder eine Freude zu bereiten, die über die „normale“ Gehaltszahlung hinausgeht.

Sachbezug Brutto = Netto

Der Sachbezug ist bis zu einer Grenze von 44€ eine steuerfreie Zuzahlung des Arbeitgebers an seine Belegschaft. Für die Umsetzung des Sachbezugs wurden bisher gerne z.B Tankkarten, Gutscheine oder der Zuschuss zur Haushaltsenergie genutzt.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Der Sachbezug ist sowohl für das Unternehmen als auch die Belegschaft bis zu einer Höhe von 44€ Brutto = Netto!

Jahressteuergesetz 2019

Am 29.11.2029 hat der Bundesrat im Jahressteuergesetz beim Sachbezug die Abgrenzung zwischen Sachlohn und Barlohn nun klar geregelt. Im Rahmen des Sachbezugs i. H. v. 44€ können seit dem 1.1.2020 keine Bargeschäfte mehr stattfinden und bei Gutscheinen muss darauf geachtet werden, dass die Einlösung regional (§2 Abs. 1 Nr. 10a ZAG), auf eine bestimmte Produktkategorie ((§2 Abs. 1 Nr. 10b ZAG) oder durch ein vertraglich angeschlossenes Akzeptanzpartnernetz (§2 Abs. 1 Nr. 10c ZAG) beschränkt ist.

44€ Sachbezugskarte – prepaid Mastercard

Bei praemium nutzen wir für die Umsetzung bei unseren Kunden eine 44€ Sachbezugskarte. Nach Angaben von unserem Kooperationspartner www.givve.com (Stehen in enger Abstimmung mit den Finanzbehörden) erfüllt die givve® Card die gesetzlichen Anforderungen. Endgültige Klarheit ergibt sich aus der Verlautbarung des Bundesfinanzministeriums, welche für Mitte bis Ende Februar 2020 erwartet wird.

Die givve® Card kann zur Mitarbeiterbindung und Steigerung der Arbeitgeberattraktivität eingesetzt werden, zusätzlich kann sie sogar mit Logo und Design des ausgebenden Unternehmens gestaltet werden

Mitarbeiterbindung und Steigerung der

Gemeinsam mit unseren Kunden und Mandanten setzen wir bei praemium Mitarbeiterbindungskonzepte um. Dabei profitiert die Belegschaft von zusätzlichen Benefits (z.B. Sachbezug oder Internetpauschale) und einer arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Altersvorsorge und die Unternehmen schaffen sich enorme Innenfinanzierungseffekte mit Steuerersparnissen und Reduktion der Lohnnebenkosten.

Unverbindliche Beratung

praemium GmbH
Westend 36
46399 Bocholt
02871 / 2771-0
info@praemium.de

praemium setzt seit über 20 Jahren innovative Lohnkonzepte um, die für Arbeitnehmer mehr Netto vom Brutto bedeuten und beim Arbeitgeber die Lohnnebenkosten reduzieren.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.