Die „neue“ Betriebsrente nutzen und Vorteile für Arbeitnehmer sichern

Am 7.7.2017 hat der Bundestag das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz verabschiedet. Es soll vor allem für kleine und mittelständische Betriebe und für Beschäftigte mit geringem Einkommen bessere Möglichkeiten bieten, eine betriebliche Altersvorsorge aufzubauen.

Die Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge als Tarifpartnermodell

Viele kleine und mittelständische Unternehmen scheuen den Aufwand zur Einführung einer Betriebsrente. Die Neuregelung des Betriebsrentenstärkungsgesetz soll den Einstieg in die betriebliche Altersvorsorge deutlich erleichtern. Die Sozialpartner dürfen auf der Grundlage von Tarifverträgen reine Beitragszusagen einführen, ohne die Haftung von Arbeitgebern zu vereinbaren.

Nichttarifgebundene Branchen und Unternehmen können vereinbaren, dass das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz auch für sie gültig ist.

Betriebsrentenstärkungsgesetz – das ändert sich für die Altersvorsorge

Steuerzuschuss i.H.v. 30%

Für Einkommen bis zu 2.200€ erhalten die Arbeitgeber einen Steuerzuschuss i.H.v. 30%, sofern Sie den Arbeitnehmern eine arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge zwischen 240€ – 480€ im Jahr zahlen.

Erhöhung der Riesterzulage

Bei der „Riester Rente“ erhalten die Arbeitnehmer eine staatliche Zulage i.H.v. 154€, für Kinder zusätzlich bis zu 300€. Nach den neuen Gesetzesentwürfen wird dieser betrag ab dem 1.1.2018 auf 175€ erhöht.

Steuerfreiheit für Zusatzrenten bis 202€

Für Menschen in der Grundsicherung bleiben zukünftig Renten bis zu 202€ anrechnungsfrei.

Prämiert – das praemium Konzept mit integrierter betrieblicher Altersvorsorge

Ministerpräsident Stephan Weil (Niedersachsen) überreicht Apotheker Ralf Oehlmann die Urkunde. Foto: Herbert Frost

Im Rahmen von NLO (Nettolohnoptmierung) Projekten zur Mitarbeiterbindung bzw. Mitarbeiterförderung gestaltet die praemium GmbH individuelle Konzepte zur betrieblichen Altersvorsorge, die weit über das gesetzliche Mindestniveau hinausgehen.

Z.B. erhalten die Arbeitnehmer bis zu 1.000€ arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge für jedes Dienstjahr.

Das hat auch das Niedersächsische Wirtschaftsministerium honoriert und unseren Mandanten für den Niedersächsischen Wirtschaftspreis in der Kategorie Mitarbeiterbindung nominiert.

Link: Niedersächsischer Wirtschaftspreis 2016

Die pauschaldotierte Unterstützungskasse

Für viele Belegschaften in Grosskonzernen ist die Betriebsrente eine Selbstverständlichkeit. Mitarbeiter aus kleinen und mittleren Unternehmen bleibt dieser Weg oft versperrt. Mit dem Einrichten einer pauschal dotierten Unterstützungskasse können auch KMU´s ihren Mitarbeitern die gleichen Vorteile, wie Grosskonzerne bieten. Mitte des 19. Jahrhunderts hat der Staat erkannt, dass Betriebsrenten eine sehr sinnvolle Altersvorsorge darstellen, die den Staat entlasten.

Die pauschaldotierte Unterstützungskasse ist ein steuerbefreites, unabhängiges und versicherungsfreies Versorgungswerk zum Zwecke der betrieblichen Altersvorsorge und ist zu 100% über den PSV (Pensionssicherungsverein) insolvenzsicher.

Kein anderer Durchführungsweg verspricht für die Mitarbeiter eine höhere Rendite, im Gegenzug zu Direktversicherungen entfallen z.B. die 18% – 28% Verwaltungskosten und fliessen direkt in die Altersvorsorge.

Sie haben Fragen – Wir beraten Sie gerne.

praemium GmbH
Westend 36
46399 Bocholt
Herr Klaus Tenbrock
Telefon 02871/2771-0
eMail info@praemium.de

NLO Rechner – Quick Check – Amortisationsrechner

Starten Sie hier Ihren Quick Check, um für Ihr Unternehmen die Sparmöglichkeiten zu berechnen.
praemium ist Experte für innovative Vergütungskonzepte und Entwickler der Nettolohnoptimierung. Seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich. Darum arbeiten die praemium-Berater ausschließlich erfolgsorientiert. Unser Angebot: Mehr Netto vom Brutto! Nettolohnoptimierung ist einfacher als Sie denken. Mit einem starken Partner an Ihrer Seite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.